Schließen
Pressemitteilung erstellen

Unsere erfahrenen Redakteure bereiten Ihre Themen und Nachrichten Zielgruppen-orientiert in anspruchsvollen Pressemitteilungen auf.
(ab nur 150 €)



Buchen
Pressemitteilung optimieren

Erhöhen Sie die Abdruck-Wahrscheinlichkeit Ihrer Pressemitteilungen und reichen Sie diese bei uns zur Optimierung ein. (ab nur 60 €)



Buchen
Pressemitteilung verbreiten

Nutzen Sie unsere Kontakte, um Ihre Pressemitteilungen reichweitenstark, Zielgruppen-spezifisch, national oder international zu verbreiten.
(ab nur 190 €)



Buchen

Beratung anfordern

Schließen
Bitte alle Felder ausfüllen.

Kommentar

Kontakt
Billboard

NIEDERBERGER Gruppe Verwaltungs-GmbH:

Neue Osmose-Anlagen und Kompressenverfahren für Naturstein: In der Glas- und Fassadenreinigung baut die Niederberger Gruppe ihre Expertise aus


Berlin / Duisburg – In der Glas- und Fassadenreinigung herrscht spätestens ab Ende März Hochbetrieb. Gerüste, Leitern oder Hubsteiger sind bei den Gebäudereinigern der Niederberger Gruppe (www.niederberger.de) dann allerdings nur das 2. Mittel der Wahl: Die Reinigung bis zu einer Höhe von 20 Metern – unter idealen Voraussetzung auch bis 25 Metern – erfolgt vom Boden aus. Die Osmose-Technik macht es möglich.

Das moderne Verfahren wird bei der Niederberger Gruppe immer mehr ausgeweitet: Die Winterpause nutzten die Betriebe des Deutschlandweit tätigen infrastrukturellen Gebäudedienstleisters, um in neue Osmose-Anlagen zu investieren. „In unseren Betrieben Berlin und Strausberg haben wir jetzt 5 Osmose-Anlagen in Nutzung. Sie erleichtern nicht nur unseren Beschäftigten die Arbeit, sondern ermöglichen eine umweltfreundliche Fassadenreinigung mit entmineralisiertem Wasser“, informiert Betriebsleiter Peter Hollmann.

Über ein extrem leichtes Carbon-Stangen-System wird das Wasser bis zur gewünschten Arbeitshöhe gepumpt und über ein Bürstensystem auf die zu reinigende Glasfassade aufgesprüht. Das zuvor durch eine besondere Filtertechnik entmineralisierte Wasser reichert sich bei der Reinigung mit den im Schmutz befindlichen Mineralien wieder an, wodurch eine sehr gute Reinigungswirkung ohne Zusatz von Chemie garantiert ist. Eine Bodenkontamination mit chemisch belastetem Abwasser kann ausgeschlossen werden. „Darüber hinaus ist die Reinigung extrem zeitsparend und kann ohne größeren Aufwand bei unseren Auftraggebern ausgeführt werden. Flecken, Schlieren oder Streifen entstehen bei der Reinigung mit entmineralisiertem Wasser nicht, so dass nicht nachgetrocknet oder poliert werden muss. Gleichzeitig werden Rückstände von Tensiden vermieden, die bei der nicht zu unterschätzenden Hitzeentwicklung direkter Sonneneinstrahlung in die Oberfläche einbrennen könnten“, erzählt Peter Hollmann. Im Schnitt rund 50.000 Quadratmeter reinigen Hollmanns Gebäudereiniger*innen auf diese Weise ab Saisonstart jeden Monat.

Auf eine ganz andere Technik hat sich hingegen Niederberger Duisburg spezialisiert: Die Fassadenreinigung auf Natur- und Kunststein mit Heißwasserhochdruck oder Dampf. „Zwar gehört auch die Glasfassadenreinigung zu unserem Repertoire und wird von unseren Gesellen mit unseren 3 neuen Osmose-Anlagen ausgeführt. Unser Spezialgebiet sind aber Natur- und Kunststeine“, informiert Jeremy Hellwig, Betriebsleiter von Niederberger Duisburg.

Neben Algen- und Pilzbefall bekommen es seine Gebäudereiniger*innen häufig auch mit Aussalzungen an Fassaden zu tun, die durch jahrelange Schädigung des Mauerwerks durch Feuchtigkeit entstehen. „Die weißen Krusten oder schleierartigen, fleckigen Beläge an den Hauswänden sind unschwer zu erkennen. Werden sie nicht entfernt, können sie mit der Zeit das Porengefüge und damit die Substanz von Baustoffen zerstören“, mahnt Hellwig.

Deshalb muss das Salz raus aus den geschädigten Fassaden. Zur Salzreduktion greifen die Spezialisten für Steinsanierung auf ein modernes Kompressenverfahren zurück. „Die Methode der Kompressenentsalzung wenden wir an, um bauschädliche Salze im oberflächennahen Bereich poröser mineralischer Baustoffe, wie sie häufig bei historischen Bauwerken oder bei Denkmalen zu finden sind, zu reduzieren“, so Hellwig. Wie eine Wundkompresse, die eine Wunde abdeckt und Wundflüssigkeit aufsaugt, saugen diese Kompressen für Natursteine gelöste Salze aus der Oberfläche heraus. Von den rund 60.000 Quadratmeter Fassadenfläche, die die Beschäftigten von Niederberger Duisburg jeden Monat zwischen März und November reinigen, sind durchschnittlich etwa 6000 Quadratmeter solche Spezialfälle.

Weitere Informationen unter: www.niederberger.de